18 statt 15

Beheizbarkeit im Winter

Nach Auffassung des Landgerichts Wuppertal darf ein Mieter auch in Winternächten verlangen, dass seine Wohnung auf mindestens 18 Grad beheizbar ist. Das Amtsgericht Solingen hatte die Klage eines Ehepaars, welches mit einer nächtlichen Zimmertemperatur von 14 bis 15 Grad in den Wintermonaten nicht einverstanden war, abgewiesen (AG Solingen, Urteil v. 12.05.2010 – 14 C 113/10): Die Mieter könnten sich schließlich nachts auch mit Decken und Bettwäsche warmhalten.

Mindesttemperatur

In dem Berufungsverfahren erteilte das Landgericht Wuppertal dem nun eine Abfuhr und setzte 18 Grad als nächtliche Mindesttemperatur fest. Eine Berufungsentscheidung ist bislang jedoch nicht ergangen, da Mieter und Vermieter zunächst die Temperaturen im kommenden Winter messen sollen, um sich dann ggf. vergleichsweise zu einigen.

In der Rechtsprechung ist anerkannt, dass das Unterschreiten einer Mindesttemperatur von 18 Grad tagsüber einen Mietmangel darstellt, der den Mieter zur Minderung gem. § 536 BGB berechtigt. Nach Auffassung des Landgerichts Wuppertal muss das nun auch für nächtliche Innentemperaturen gelten.

18 statt 15 was last modified: März 5th, 2018 by Schwartmann

Related Post

Betriebskostenabrechnung: Jahresfrist für Einwendu... Die Jahresfrist für Einwendungen des Mieters gegen eine Nebenkostenabrechnung gilt auch, wenn der Mieter behauptet, dass einzelne Betriebskosten als P...
BGH: Unwirksame Farbvorgabe führt zur Unwirksamkei... Renovierungsklausel Der für das Wohnraummietrecht zuständige VIII. Senat des Bundesgerichtshofs musste sich wieder einmal mit einer Formularklausel a...
Zur Verjährung von Ersatzansprüchen wegen Vornahme... Gar nicht selten kommt es vor, dass Mieter bei Auszug aus der Mietwohnung glauben, sie müssten die Wohnung renovieren, obwohl eine Renovierung rechtli...
Kleinreparaturklausel: Unzulässige Jahresobergrenz... Wirksamkeit einer Kleinreparaturklausel Das Amtsgericht Stuttgart-Bad Canstatt musste sich mit der Wirksamkeit einer Kleinreparaturklausel in einem F...
BGH: Kein generelles Verbot von Hunde- und Katzenh... Kein pauschales Verbot von Hunden und Katzen Eine Klausel in einem Formularmietvertrag, die dem Mieter pauschal untersagt, "Hunde und Katzen zu halte...
Kontakt Rechtsanwalt Andreas Schwartmann hat 4,70 von 5 Sternen | 1000 Bewertungen auf ProvenExpert.com