Tag: 2. September 2009

Eine weitgehend noch unbekannte Änderung des § 312d BGB birgt das Risiko teurer Abmahnungen für Anbieter von Dienstleistungen im Internet. § 312d Abs. 3 BGB lautete bis zum 03.08.2009 wie folgt: „Das Widerrufsrecht erlischt bei einer Dienstleistung auch in folgenden Fällen: 1.bei einer Finanzdienstleistung, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des Verbrauchers […]Weiterlesen …

Abmahnungen drohen: Widerrufsrecht bei Dienstleistungen im Internet geändert! was last modified: September 16th, 2017 by raschwartmann