Tag: 10. März 2011

Ich vertrete derzeit einen Mandanten gegen einen „Kollegen“. Dieser hat für meinen Mandanten eingehendes Fremdgeld in erheblicher Höhe nicht, wie es sich gehört und berufsrechtlich geboten ist, auf ein Anderkonto gebucht, sondern auf sein Kanzleikonto. Dort wurde es dann vom Finanzamt gepfändet. Es bedarf sicher keiner Begründung, dass diesem Anwalt die Zulassung entzogen gehört. Der […]Weiterlesen …

Schwarze Schafe – oder vom Umgang mit Mandantengeldern was last modified: März 10th, 2011 by raschwartmann
Cookie Consent mit Real Cookie Banner