Ein Spendenaufruf der Debcon – ganz vertraulich!

Ein Spendenaufruf der Debcon – ganz vertraulich!

0 Comments

Innovative Wege bei der Geltendmachung einer vermeintlichen Schadensersatzforderung wegen Filesharings schlägt bekanntlich die Depp Debcon ein. Nachdem meine Mandanten einem gerichtlichen Mahnbescheid widersprochen hatten, versuchte man erst gar nicht, den behaupteten Anspruch gerichtlich weiterzuverfolgen – eine Klagebegründung erfolgte nicht.

Stattdessen versuchte man es mit weiteren großzügigen außergerichtlichen Erledigungsvorschlägen, einem Gewinnspiel (Vier gewinnt!) und heute nun dem an Peinlichkeit nicht zu überbietenden (wahrscheinlich letzten) Versuch meinem Mandanten – ganz vertraulich – doch noch Geld aus der Tasche zu ziehen:

Mein Mandant soll jetzt also selbst ein Angebot unterbreiten, wieviel er zahlen möchte, obwohl er gar nicht zahlen muss. Es fehlt nur noch der Hinweis auf die steuerliche Absetzbarkeit aufgrund Spendenquittung.

Liebe Debcon, gerne nimmt mein Mandant Ihr Angebot an und unterbreitet folgenden Vorschlag:

Mein Mandant zahlt an Sie nichts und Sie erstatten ihm die angefallenen Anwaltskosten. Na, klingt das nicht überzeugend? Denken Sie nach: Nie wieder müssen Sie peinliche Bettelbriefe verschicken, dummdreiste Vorschläge unterbreiten oder sich lustige Ideen einfallen lassen, wie Sie sich noch weiter blamieren können!

Kommen Sie, nehmen Sie den Vorschlag an – meine Bankverbindung ist Ihnen ja bekannt. Ich bestätige Ihnen dann auch gerne umgehend die Erledigung – aber psst: Das bleibt natürlich unter uns. 

Ehrensache!

You May Also Like

0 comments on “Ein Spendenaufruf der Debcon – ganz vertraulich!

  1. 13. Juni 2013 at 0:24

    … hatte ich heute auch in der Post, gleiches Schreiben.
    Wenn ich nicht wüßte, das man eigentlich jeden Kontakt vermeiden sollte, würde ich spaßeshalber einen Betrag von 1-5 Euro bieten…

    Reply
    • 13. Juni 2013 at 23:09

      Niemals irgend etwas überweisen, ist sofort ein Schuldeingeständnis

      Reply
  2. 22. September 2013 at 13:18

    Darf man diese Firma eigentlich verklagen wegen fehlendem impressum:

    http://debcon-gmbh.de/index.php?seite=6&sub=11&lang=de-de

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *