Abweichender Geschehensablauf

Abweichender Geschehensablauf

In einem Filesharing-Klageverfahren habe ich für den Beklagten vorgetragen, dass der Beklagte zum streitigen Tatzeitpunkt 2009 die Wohnung mit seiner Ehefrau und minderjährigen Kindern bewohnte und diese den Internetanschluss eigenständig und ohne Kontrolle genutzt haben und somit als Täter in Betracht kommen.

Das reicht dem Amtsgericht nicht:

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann Abweichender Geschehensablauf Urheberrechtsverletzung

Die Namen der anderen Personen müssen benannt werden. Ob diese aber konkret vor nunmehr 5 Jahren die Tat begangen haben können, wird sich nach diesem Zeitablauf kaum noch feststellen lassen. Die Anforderungen an die sekundäre Darlegungslast dürfen nicht überspannt werden.

Abweichender Geschehensablauf was last modified: Juli 9th, 2015 by Schwartmann

Related Post

Zombies sind unbillig – wer hätte das gedach... Die Urheberrechtsreform wurde von vielen Seiten als Erleichterung für Abgemahnte betrachtet, die beim Filesharing erwischt wurden. Denn der neue § 97a...
AG Köln: Sekundäre Darlegungslast in Fil... Wer geglaubt hat, die Tauschbörsen-Entscheidungen des BGH vom 11.06.2016 würden den Amts- und Landgerichten, die sich mit Filesharingklagen befassen m...
BGH zur Filesharing-Haftung der Eltern: Konsequenz... Der BGH hat am 15.11.2012 in einer weitreichend beachteten Entscheidung (Az.: I ZR 74/12) festgestellt, dass Eltern grundsätzlich nicht für ...
Rechtsanwalt Daniel Sebastian mahnt ab: “Thi... Der Berliner Anwalt Daniel Sebastian vertritt bekanntlich die Interessen der Firma DigiRights Administration GmbH aus Darmstadt. In ihrem Auftrag mah...
Doppelabmahnungen: “Rubinrot” und R... Mein Mandant wurde unlängst von der Kanzlei Waldorf Frommer wegen des unerlaubten Verbreitens des Films “Rubinrot” abgemahnt. Die Münchner Anwälte ver...
Kontakt Rechtsanwalt Andreas Schwartmann hat 4,70 von 5 Sternen | 1007 Bewertungen auf ProvenExpert.com