Anwalt gesucht: Wie finde ich den richtigen Anwalt für mich?

Anwalt gesucht: Wie finde ich den richtigen Anwalt für mich?

0 Comments

Welcher Anwalt ist der richtige für mich?

Die Suche nach einem geeigneten Anwalt kann eine Herausforderung sein. Zum 01.01.2022 waren in Deutschland 165.587 Rechtsanwälte zugelassen. Wie findet man da den richtigen Anwalt für den eigenen Fall?

Viele Rechtsanwälte haben unterschiedliche Schwerpunkte und es kann schwierig sein, den Überblick zu behalten. Zudem ist es oft nicht klar, welche Qualifikationen ein Anwalt benötigt, um für einen bestimmten Fall geeignet zu sein.

In diesem Beitrag erhalten Sie von mir einige Tipps, wie Sie den richtigen Anwalt für Ihren Fall finden können.

Schwerpunkte und Rechtsgebiete des Anwalts

Zunächst sollten Sie sich überlegen, welchen Schwerpunkt der Anwalt haben sollte: Falls Sie etwa Ärger mit einem Mieter haben, benötigen Sie einen Anwalt mit Schwerpunkt Mietrecht.

Wenn Sie sich scheiden lassen möchten, benötigen Sie natürlich keinen Verkehrsrechtler, sondern einen Anwalt für Familienrecht.

Schauen Sie sich die Webseite des Anwalts genau an und prüfen Sie, welche Rechtsgebiete er bearbeitet.

Auf der Suche nach dem passenden Anwalt können Sie sich auch an die örtliche Rechtsanwaltskammer wenden. Diese Organisation bietet ein Verzeichnis aller an Ihrem Ort zugelassen Rechtsanwälte und kann Ihnen auch telefonisch einen passenden Spezialisten benennen.

Rechtsanwalt Schwartmann, Köln und Düren

Beratungsgespräch: Off- oder online?

Wenn Sie den passenden Anwalt gefunden haben, sollten Sie sich überlegen, ob Sie eine persönliche Beratung in Anspruch nehmen möchten oder ob es ausreicht, per E-Mail oder Telefon Kontakt aufzunehmen. Viele Anwälte, auch ich, bieten mittlerweile auch eine Beratung per Video-Call an, z.B. über Zoom oder über Google Meet.

In vielen Fällen ist es ratsam, sich persönlich beraten zu lassen, da auf diese Weise eine vertrauensvolle Beziehung aufgebaut werden und der Anwalt sich ein genaues Bild von Ihrer Situation machen kann. Häufig ist das aber auch nicht notwendig: Unterlagen können vorab per E-Mail an den Anwalt übermittelt und die notwendigen Informationen per E-Mail, telefonisch oder per Video-Call mitgeteilt werden.

Qualifikation des Anwalts

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Qualifikation des Anwalts. Stellen Sie sicher, dass der Anwalt über die notwendige Erfahrung und Kompetenz verfügt, um Ihren Fall erfolgreich zu bearbeiten. Zudem sollten Sie prüfen, ob der Anwalt Mitglied in einer Berufsorganisation ist und regelmäßig Fortbildungen besucht, um sein Wissen auf dem neusten Stand zu halten.

Handelt es sich um einen Fachanwalt, können Sie sicher sein, dass sich der Anwalt regelmäßig in „seinem“ Rechtsgebiet fortbildet. Denn nur ein Rechtsanwalt, der der Rechtsanwaltskammer Fortbildungsnachweise vorlegt, darf einen Fachanwalts-Titel weiterhin führen.

Referenzen des Anwalts

Natürlich können Sie den Anwalt auch nach Referenzen fragen. Die anwaltliche Schweigepflicht verbietet es jedoch, Details aus abgeschlossenen Mandaten zu offenbaren oder gar Mandanten namentlich zu benennen. Auch hängt der Erfolg vor Gericht nicht immer mit den Fähigkeiten des Anwalt zusammen, sondern von vielen anderen Faktoren. So mancher Rechtsstreit wurde bereits verloren, weil ein Zeuge oder Sachverständiger etwas anderes ausgesagt haben, als gewünscht.

Eine gute Einschätzung, ob ein Anwalt geeignet ist, liefern aber mittlerweile Online-Bewertungen auf Google oder Plattformen wie anwalt.de und 123recht.net. Misstrauisch sollten Sie freilich sein, wenn dort nur Lobhudeleien zu finden sind und kein negativer Kommentar das Gesamtbild trübt. Das ist nämlich unrealistisch.

Kosten der Rechtsberatung und -vertretung

Auch die Kosten für die Rechtsberatung sollten im Vorfeld abgeklärt werden. In vielen Fällen berechnet der Anwalt seine Gebühren nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Dies bedeutet, dass die Gebühren in der Regel vom Gegenstandswert der Angelegenheit abhängig sind.

Alternativ berechnet der Anwalt sein Honorar nach Aufwand oder als Pauschalbetrag. Gerade in größeren Kanzleien mit mehreren Anwälten sind Honorarvereinbarungen üblich.

Informieren Sie sich am besten im Vorfeld über die genauen Kosten, damit es keine bösen Überraschungen gibt.

Ich informiere Sie deshalb vor einer Beratung oder Beauftragung stets über die voraussichtlich anfallenden Kosten. Auch wenn die Gegenseite Ihnen die Kosten bei erfolgreicher Vertretung erstatten müssen, ist nie garantiert, dass dort auch etwas „zu holen“ sein wird. Dies sollten Sie immer berücksichtigen.

Falls Sie noch unsicher sind, ob der Anwalt der richtige für Sie ist, können Sie auch ein Angebot anfordern. Dieses Angebot enthält in der Regel eine detaillierte Kostenschätzung sowie Angaben zur Person des Anwalts und dessen Qualifikation. Fragen Sie ihn ruhig, ob er das Mandat annehmen möchte. Auf diese Weise können Sie nach seiner Antwort in Ruhe entscheiden, ob Sie den Anwalt beauftragen möchten oder nicht. 

Fazit: Anwaltssuche benötigt Zeit

In jedem Fall sollten Sie sich bei der Anwaltssuche Zeit nehmen und die Entscheidung sorgfältig abwägen. Aus Erfahrung sage ich auch als Anwalt: Die Chemie zwischen Anwalt und Mandant muss stimmen.

Mit den obigen Tipps sollten Sie in der Lage sein zu entscheiden, welcher Anwalt am besten für Sie geeignet ist, um Ihre Interessen effektiv zu vertreten.

Anwalt gesucht?

Kontaktieren Sie mich unverbindlich, wenn Sie wissen möchten, ob ich Ihnen als Rechtsanwalt helfen kann.

Anwalt gesucht: Wie finde ich den richtigen Anwalt für mich? was last modified: Dezember 21st, 2022 by raschwartmann

About raschwartmann

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann, Köln

You May Also Like

Antwort hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner