Blitzscheidung durch Facebook

Blitzscheidung durch Facebook

So schnell kann es gehen: Freitags noch glücklich verheiratet, Sonntags schon geschieden. Jedenfalls wenn man nach Facebook geht. Denn dort stand mein Beziehungsstatus urplötzlich auf “geschieden”, obwohl ich weiterhin brav meinen Ehering trage.

Diese Änderung meiner Familienverhältnisse beruhte offenbar auf einem technischen Fehler, denn selbst wenn ich wollte: So schnell bin selbst ich nicht geschieden. Der Gesetzgeber hat davor (mindestens) ein Trennungsjahr gestellt und ein gerichtliches Verfahren ist natürlich auch immer noch zwingend notwendig. Da kann Herr Zuckerberg auch nichts dran ändern.

Wie ein Scheidungsverfahren abläuft, wie lange es dauert und was es kostet, habe ich an geeigneter Stelle bereits beschrieben. Das sollte auch Facebook wissen.

 

Blitzscheidung durch Facebook was last modified: März 1st, 2018 by Schwartmann

Related Post

Gemeinsame Scheidungsberatung birgt Risiken Gemeinsame Beratung beider Eheleute zur Scheidung Berät ein Anwalt beide Ehepartner, die in einer Scheidungssache zu ihm kommen, gemeinsam, muss er s...
Keine Kostenreduzierung bei einvernehmlicher Schei... Abschlag vom VerfahrenswertAuf vielen Internetseiten, in denen von Rechtsanwälten die sogenannte Internet-Scheidung oder Online-Scheidung angebo...
AG Bonn: Stillschweigende Entlassung aus dem Mietv... Zieht ein Mieter nach Scheidung von seiner Ehefrau, mit der er gemeinsam die Mietwohnung bewohnt, aus und erhält der Vermieter davon Kenntnis und...
Wie teuer ist eine Scheidung? Die Kosten einer Scheidung und ihre Berechnung "Was kostet mich die Scheidung?" Diese Frage höre ich immer wieder, wenn ich beauftragt werde, das Sch...
Rückforderung schwiegerelterlicher Zuwendungen: BG... Der u. a. für Familiensachen zuständige XII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte über eine Klage von Schwiegereltern zu befinden, die ihrem Schw...
Kontakt Rechtsanwalt Andreas Schwartmann hat 4,70 von 5 Sternen | 1005 Bewertungen auf ProvenExpert.com