Culcha Candela geht weiter gegen Filesharer vor

Culcha Candela geht weiter gegen Filesharer vor

Die Musiker der Band Culcha Candela bedienen sich derzeit erneut der Dienste der Kanzlei Bindhardt, Findler, Zerbe aus Linden, um vermeintliche Urheberrechtsverletzungen an einem von ihnen getexteten und komponierten Song abzumahnen. Betroffen ist diesmal der Titel “Hungry Eyes”, der als Teil der “German Top 100 Single Charts” unerlaubt über das Bit Torrent Protokoll und in sog. “Internet-Tauschbörsen” weiterverbreitet und zum Download angeboten worden sein soll.

Den Empfängern der mir vorliegenden Abmahnungen wird eine Urheberrechtsverletzung, begangen unter Zuhilfenahme ihres Internetanschlusses, vorgeworfen.

Dazu wird die verwendete IP-Adresse und der Zeitpunkt der vermeintlichen Rechtsverletzung mitgeteilt. Der Dateiname und die konkret zur Begehung der Urheberrechtsverletzung verwendete Software bleiben indes offen.

Den Abmahnungen ist wiederum eine von den Anwälten Bindhardt, Fiedler, Zerbe vorbereitete Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung beigefügt.

Der Abgemahnte soll sich damit verpflichten, es bei Meidung einer Vertragsstrafe zu unterlassen, das Werk “Hungry Eyes” künftig ohne vorherige Zustimmung der Urheber der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Zudem wird die Zahlung von Schadensersatz gefordert und ein pauschaler Vergleichsbetrag von 400 EUR angeboten.

Betroffene sollten die geforderte Unterlassungserklärung nicht in der vorbereiteten Form abgeben, da dieses ein Schuldanerkenntnis umfasst und zu weitgehend ist. Stattdessen ist zu empfehlen, umgehend den Rat eines spezialisierten Rechtsanwaltes einzuholen.

Schadensersatz kann nur von den Tätern einer Rechtsverletzung gefordert werden. Ob im konkreten Fall ein Anspruch besteht kann nur nach einer Prüfung des Einzelfalls festgestellt werden. Darüber hinaus dürfte die geforderte Zahlung überhöht und zu reduzieren sein.

Die in der Abmahnung gesetzten kurzen Fristen sollten auf jeden Fall beachtet werden, da andernfalls eine nachteilige und kostenintensive gerichtliche Entscheidung im eiligen Rechtsschutz droht.

Ich biete eine schnelle Rechtsberatung und Vertretung der Interessen Betroffener zum günstigen Pauschalpreis an und stehe telefonisch und per E-Mail für eine Kontaktaufnahme zur ersten Orientierung zur Verfügung.

Bitte beachten Sie auch meine allgemeinen Hinweise zum richtigen Umgang mit Abmahnungen.

Culcha Candela geht weiter gegen Filesharer vor was last modified: September 16th, 2017 by Schwartmann

Related Post

BGH: Ersatzansprüche der Wohnungseigentümergemeins... § 548 Abs. 1 BGB Ansprüche des Vermieters gegen seinen Mieter wegen Beschädigung der Mietsache verjähren gem. § 548 Abs. 1 BGB in 6 Monaten nach Rück...
LG München I zum gewerblichen Ausmaß gem. § 101 Ur... Das Landgericht München I hat sich am 12.07.2011 im Rahmen einer Entscheidung über einen Auskunftsanspruch gem. § 101 UrhG mit dem Merkmal des "gewerb...
Berliner Mietspiegel vor dem Aus? Die Entscheidung des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg ging durch die Medien und ist auf zahlreiche Reaktionen gestoßen: In einem Urteil vom 11. Mai ...
Waldorf Frommer: Klagerücknahme beim AG München? Mein Mandant wurde als Anschlussinhaber wegen angeblichen Filesharings abgemahnt und von Waldorf Frommer beim AG München auf Zahlung von Schadensersat...
eBay: Kontoführer ungleich Kontoinhaber Eigentlich wollte ich hier heute nichts schreiben, weil ich zuviel um die Ohren habe. Aber der Schriftsatz, der mir gerade vom AG Ahlen weitergeleitet...
Rechtsanwalt Andreas Schwartmann hat 4,69 von 5 Sternen | 1001 Bewertungen auf ProvenExpert.com