Filesharing-Abmahnungen: DigiProtect reduziert Forderungen deutlich

Filesharing-Abmahnungen: DigiProtect reduziert Forderungen deutlich

2 Comments

Die Frankfurter Firma DigiProtect Gesellschaft zum Schutze digitaler Medien mbH lässt regelmäßig Urheberrechtsverletzungen an Musikstücken abmahnen, an denen ihr Rechte zustehen. In letzter Zeit waren dies zum Beispiel die Werke “Nur in meinem Kopf” des Musikers Andreas Bourani oder das Stück “Storytime” der Band Nightwish.

Mir liegen mehrere Abmahnungen im Auftrag der DigiProtect durch die Frankfurter Rechtsanwaltskanzlei Schalast & Partner vor, in denen die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und die Zahlung pauschalen Schadensersatzes gefordert werden – angeboten wurde meinen Mandanten eine Vergleichszahlung von 550 EUR, um die Angelegenheiten zu erledigen.

Meine Mandanten haben diese angebotenen Zahlungen u.a. deswegen nicht geleistet, da sie nach diesseitiger Auffassung weit überhöht sind.

Dies hat nun offenbar auch die DigiProtect eingesehen und die Zusammenarbeit mit der Kanzlei Schalast & Partner beendet. In mehreren Abmahn-Angelegenheiten liegen mir nämlich nun Schreiben der CGM Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vor, in denen diese unter Vorlage einer Vollmacht erklärt, “ab sofort von der DigiProtect Gesellschaf zum Schutze digitaler Medien mbH mit der Verfolgung der Autorenrechte” betraut worden zu sein. Es wird nun angeboten, die jeweilige Angelegenheit durch Zahlung von 199 EUR abzuschließen.

Die ursprüngliche Forderung wurde also um mehr als die Hälfte reduziert. Ob ich meinen Mandanten raten werde, dieses reduzierte Angebot anzunehmen, hängt natürlich vom Einzelfall ab. Wer nachweislich keine Rechtsverletzung begangen hat und auch nicht als Störer in Betracht kommt, sollte natürlich überhaupt keine Zahlung leisten.

Aber die Schreiben der Kanzlei CGM zeigen, dass sich zumindest bei der DigiProtect die Einsicht durchzusetzen scheint, dass sich überhöhte Forderungen kaum durchsetzen lassen.

 

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann Filesharing-Abmahnungen: DigiProtect reduziert Forderungen deutlich Urheberrechtsverletzung Anwaltsleben Abmahnung
Filesharing-Abmahnungen: DigiProtect reduziert Forderungen deutlich was last modified: Mai 22nd, 2012 by Schwartmann

Related Post

Keine Rechtsberatung – nur eine Rechtsinfo! Anruferin (ins Telefon brüllend): "GUTEN TAG! Ich hätte mal gerne eine Rechtsinfo von Ihnen, nur ganz kurz!"Ich: "Ähem, ja, also eine kostenlose Rec...
Versicherungs-Mathematik: HUK non calculat Neues aus der Reihe “Wie Versicherungen mit dem Geld ihrer Kunden umgehen”:  Die HUK-Coburg rechnet einen Unfallschaden ab und kürzt dabei die ...
BGH: Zur Verwendung von Mietspiegeln bei Mieterhöh... Mieterhöhung unter Berufung auf Mietspiegel Der Bundesgerichtshof hat heute über eine Mieterhöhungsklage entschieden, bei der der Vermieter sein Verl...
Zwei Briefe "Ja, guten Tag, ich hab da vor ein paar Monaten mal Post bekommen von den Anwälten rka. Ich soll da was heruntergeladen haben. Da habe ich aber nicht ...
eBay: Kontoführer ungleich Kontoinhaber Eigentlich wollte ich hier heute nichts schreiben, weil ich zuviel um die Ohren habe. Aber der Schriftsatz, der mir gerade vom AG Ahlen weitergeleitet...

2 comments on “Filesharing-Abmahnungen: DigiProtect reduziert Forderungen deutlich

  1. 22. Mai 2012 at 12:57

    Ich glaube kaum, dass Einsicht der Motor dieser Wandlung ist. Schon Ende 2010 hatte DigiProtect nach dem Wechsel zu Schalast & Partner offenstehende Alt-Forderungen auf 99,- € reduziert. Neue Abmahnungen waren dann offenbar wieder wesentlich teurer. Mir scheint eher, als wolle die neue Kanzlei die “ererbten” Alt-Fälle einfach nur so schnell wie möglich loswerden.

Comments are closed.

Kontakt Rechtsanwalt Andreas Schwartmann hat 4,70 von 5 Sternen | 1007 Bewertungen auf ProvenExpert.com