Münchener Verhältnisse

Münchener Verhältnisse

2 Comments

Am 05.11.2014 verkündet das AG München ein Urteil, mit dem es eine Klage von Waldorf Frommer gegen meinen Mandanten wegen angeblichen Filesharings abweist. Das Urteil enthält keinen Tatbestand und keine Entscheidungsgründe. Es geht mir am 10.11.2014 zu.

Bis heute liegt mir das Urteil nicht in vollständiger Fassung vor. Für Waldorf Frommer bedeutet dies, dass die Berufungsfrist von 1 Monat noch nicht zu laufen begonnen hat.

Münchener Verhältnisse. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Münchener Verhältnisse was last modified: November 25th, 2014 by Schwartmann

Related Post

Nicht Herr Solmecke Liebe Debcon, nein: Ich bin nicht die Kanzlei Wilde, Beuger & Solmecke. Und die gibt es hier auch nicht. Aber die von Ihnen angesprochenen “k...
Kölner lassen keinen allein – auch nicht vor... Gestern Morgen vor dem Amtsgericht Linz am Rhein: Mein Mandant wurde von der Carbo Kohlensäurewerke auf Unterlassung in Anspruch genommen, weil e...
Datenschutzauskunft-Zentrale (DAZ): Die Rechnungen... Abofalle der Datenschutzauskunft-ZentraleVor einiger Zeit habe ich an dieser Stelle über die unseriösen Praktiken der Datenschutzauskunft-Zentrale (...
Europa-Anwälte: Neue Facebook-Gruppe Am 04. Dezember 2015 habe ich auf Facebook eine Gruppe zum Austausch unter Kollegen gegründet. Die Gruppe bekam den Namen "Rechtsanwälte - das kollegi...
Keine Terminsgebühr bei Vergleichsschluss vor Klag... Eine Terminsgebühr nach Nr. 3104 VV RVG setzt nicht notwendigerweise die Wahrnehmung eines Termines voraus. Sie fällt z.B. auch an, wenn sic...

2 comments on “Münchener Verhältnisse

  1. 25. November 2014 at 23:27

    § 313 a Abs. 2 und 3 ZPO? Vielleicht hat WF/Mandant binnen 1 Woche verzichtet?

    • 25. November 2014 at 23:28

      Mein Mandant hat auf nichts verzichtet. Der will ein vernünftiges Urteil.

Comments are closed.

Kontakt Rechtsanwalt Andreas Schwartmann hat 4,70 von 5 Sternen | 1006 Bewertungen auf ProvenExpert.com