Seitenwechsel? Nein, danke …

Seitenwechsel? Nein, danke …

2 Kommentare

Ein einschlägig bekanntes Inkassounternehmen, das bei Filesharing-Abmahnern hoch geschätzt ist und auch schon einmal vermeintliche Forderungen aufkauft, um sie im eigenen Namen weiter mehr oder weniger ernsthaft geltend zu machen, sucht einen Terminvertreter für eine Urheberrechtsklage beim AG Köln – und fragt dazu ausgerechnet bei mir an.

Ich habe der anrufenden Dame dann erst einmal erklärt, dass ich ihre Firma in einer identischen Angelegenheit auf der Gegenseite habe und das also sicher keine ernst gemeinte Anfrage sein könne.

Irgendwie passt das aber zu dem Laden.

Seitenwechsel? Nein, danke … was last modified: März 13th, 2014 by Schwartmann

Related Post

"AGB" des Amtsgerichts Herne Aus einer Verfügung des Amtsgericht Herne:Hinweise zur Vereinfachung des Verfahrens:1. Die Versäumung richterlicher Fristen um weniger als 3 Werkt...
Anwaltshaftung: Zur Verjährung eines Regressanspru... Aus einer Entscheidung des OLG Düsseldorf vom 28.02.2012 (Az.: I-24 U 77/11) Hat ein Rechtsanwalt einen Anspruch gegen einen Dritten verj&a...
Die erste Beratung beim Anwalt ist immer umsonst Kostenlose Rechtsberatung "Die erste Beratung beim Anwalt ist doch immer umsonst."Diesen Satz höre und lese ich mittlerweile sehr häufig. Er beru...
Vorbildlicher Unfallverursacher Verkehrsunfall am 16.12.2016: Bus rammt geparkten PKW und beschädigt ihn stark. Ich bekomme das Sachverständigengutachten am 29.12.2016 und schreibe u...
Dead Island: rka beantragt massenhaft Mahnbescheid... Wer im Jahr 2012 oder Anfang 2013 eine Abmahnung wegen der Verbreitung des Computerspiels Dead Island von der Hamburger Kanzlei rka im Auftrag der Koc...

2 comments on “Seitenwechsel? Nein, danke …

  1. 14. März 2014 um 14:55

    “Komm zu mir auf die dunkle Seite, Luke!”

  2. 14. März 2014 um 23:11

    Hahaaaa 😀

Comments are closed.

Kontakt Rechtsanwalt Andreas Schwartmann hat 4,69 von 5 Sternen | 1002 Bewertungen auf ProvenExpert.com