Kategorie: Allgemein

beA vor dem Neustart Am 03.09.2018 geht das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) wieder ans Netz. Ab diesem Tag gilt dann auch erstmals für alle Anwälte die passive Nutzungspflicht des Postfachs. Ursprünglich sollte sie ja ab 01.01.2018 bereits gelten. Da aber das beA kurz vorher von der Bundesrechtsanwaltskammer wegen erheblicher Mängel offline gestellt wurde, galt die […]Weiterlesen

beA: Es geht wieder los was last modified: August 24th, 2018 by Schwartmann

Günter Krings, der parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, war anlässlich der Vorstellung des Heidelberger Kommentars zur DS-GVO im Rahmen des 9. Kölner Mediensymposiums voll des Lobes: Er lese darin viel lieber als in Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts und das Buch werde einen festen Platz auf seinem Nachttisch erhalten. Nun ist Krings zwar selbst ein ausgezeichneter Jurist, wie […]Weiterlesen

Schwartmann/Jaspers/Thüsing/Kugelmann – DS-GVO/BDSG (Heidelberger Kommentar) was last modified: Juli 31st, 2018 by Schwartmann

In einer Strafsache habe ich am 29.03.2018 eine Sachstandsanfrage bei der Staatsanwaltschaft Heilbronn gestellt. Natürlich habe ich das über EGVP erledigt. Nachdem ich bis heute keine Antwort erhalten habe, rief ich also bei der Staatsanwaltschaft Heilbronn an um eine telefonische Auskunft zu erfragen. “Wann haben Sie die Sachstandsanfrage gestellt? “Am 29.03.2018, über EGVP.” “Ich hab […]Weiterlesen

EGVP im Ländle was last modified: Juli 7th, 2018 by Schwartmann

Heute hatte ich zwei Rechnungen der Bundesnotarkammer in der Mailbox. Man verlangt jeweils 59,38 EUR für zwei beA-Signaturkarten. In anderen Blogs und auf Facebook ist ob dieses unglaublich hohen Betrages, der jährlich erhoben wird, das Geschrei groß. Welche Leistung man denn da eigentlich bezahlen solle – schließlich ist das beA bekanntlich seit Jahresbeginn offline und kann […]Weiterlesen

Rechnung der BNotK für beA-Karten was last modified: Juni 26th, 2018 by Schwartmann

Am 04. Dezember 2015 habe ich auf Facebook eine Gruppe zum Austausch unter Kollegen gegründet. Die Gruppe bekam den Namen “Rechtsanwälte – das kollegiale Nebenzimmer” und wurde ein voller Erfolg. Aktuell sind dort 1.650 Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen Mitglied und pflegen in zahlreichen aktiven Diskussionen einen sehr kollegialen Umgangston. Wichtigste Beitrittsvoraussetzung: Die Mitglieder müssen in Deutschland […]Weiterlesen

Europa-Anwälte: Neue Facebook-Gruppe was last modified: Juni 26th, 2018 by Schwartmann

Kostenlose Rechtsberatung “Die erste Beratung beim Anwalt ist doch immer umsonst.” Diesen Satz höre und lese ich mittlerweile sehr häufig. Er beruht offenbar auf einem weit verbreiteten Missverständnis. “Umsonst” kann eine Beratung natürlich sein, wenn der Mandant dem anwaltlichen Rat nicht folgt und es besser weiß. Dann hat sich der Anwalt möglicherweise “umsonst” bemüht. Aber […]Weiterlesen

Die erste Beratung beim Anwalt ist immer umsonst was last modified: Juni 13th, 2018 by Schwartmann

Ob Rechtsanwälte nach Art. 32 DS-GVO dazu verpflichtet sind, die Korrespondenz über E-Mails, die nicht inhaltsverschlüsselt sind, zu unterlassen, ist weiterhin streitig. Manche Kollegen behaupten, seit dem 25.05.2018 nur noch verschlüsselt mit Mandanten zu korrespondieren und nutzen dafür spezielle Dienste, die derzeit wie aus dem Boden zu sprießen scheinen und aus der allgemeinen  Verunsicherung ein […]Weiterlesen

Umfrage zur E-Mail-Verschlüsselung was last modified: Juni 9th, 2018 by Schwartmann

28.05.2018, 9:36 Uhr, drei Tage nachdem die DS-GVO über die Anwaltschaft gekommen ist. Das Telefon klingelt.  Ich hebe ab. Anrufer: “Ja, guten Tag, mein Name ist ” Ich: “STOPP – keinen Namen! Zuerst bin ich verpflichtet, Sie auf folgendes hinzuweisen: Wenn Sie mich mandatieren, erhebe ich folgende Informationen: – Anrede, Vorname, Nachname, – eine gültige […]Weiterlesen

Telefonische Terminvergabe am 28.05.2018 was last modified: Mai 22nd, 2018 by Schwartmann

Unzulässige Werbung für Bier Alkohol ist nicht gesund. Für eine  solche als bekannt vorauszusetzende Erkenntnis bedarf es manchmal eines höchstrichterlichen Urteils. So entschied der unter anderem für das Wettbewerbsrecht zuständige I. Zivilsenat des BGH nun, dass für ein Bier nicht mit dem Adjektiv “bekömmlich” geworben werden darf. Denn  nach Art. 4 Abs. 3 der Verordnung […]Weiterlesen

Bier darf nicht als “bekömmlich” beworben werden was last modified: Mai 17th, 2018 by Schwartmann

Hilfe, ich wurde verklagt! Mit diesen Worten werde ich oft angerufen. Und häufig werde ich mit der Frage konfrontiert: Wie läuft ein Klageverfahren vor Gericht ab, wie lange dauert so etwas und was kostet es eigentlich? Ich möchte dies daher einmal grundsätzlich erläutern. Erhalten Sie, üblicherweise in einem gelben Umschlag, Post vom Gericht mit einer […]Weiterlesen

Klageverfahren: Ablauf, Fristen, Verhandlung und Urteil was last modified: Juli 7th, 2018 by Schwartmann
Rechtsanwalt Andreas Schwartmann hat 4,69 von 5 Sternen | 998 Bewertungen auf ProvenExpert.com